Slowhouse aus dem Hause Luca Musto: Neue Vinyl auf Laut & Luise

(c) Jan Schoelzel

Der Berliner Luca Musto steht für detailverliebten Slowhouse, der immer wieder mit Komponenten vieler Old-School-Samples gespickt ist. Das brachte den Ausnahmeproduzenten nicht nur in den festen Künstlerstamm von Feines Tier, sondern lies den Musiker auch mit Laut & Luise anbandeln.

Hinlegen, den Blick gegen Decke richten und mit voller Breitseite vom Klang treffen lassen: In Luca Mustos Produktionen gibt es selbst nach dem zehnten Hinhören vieles neues zu entdecken. Musto versteht es, mit einer Menge veränderter klitzekleiner Drumelemente Spannung zu erzeugen. So zeigt er es auch in seiner neuen EP „Call me on the regular“ auf dem Hauptstadt-Imprint Laut & Luise.

Luca Musto: Funkige Flächen, wobbelnde Subbässe und seit Jahren ein authentischer Stil

Schon sein Einstieg „Poppin Pills“ sagt: Sie haben eine neue Nachricht. Und die verspricht entspannte Sounds, die im Club wie auch im Fahrstuhl funktionieren. In Mustos Werken steckt eine Menge Panning, verschiedenste wobbelnde Subbässe und funkige Flächen. Swag und Groove gehören zu seinem Stil, der seit Jahren total authentisch und unaufgeregt hunderttausende Hörer unterhält.

Telefon-Bandansagen ziehen sich durch „Call me on the regular“

Seine neue EP ist keine Ausnahme, die treffenderweise auf Vinyl erschien. Denn hier gibt es nicht nur tiefenentspannte Groove-Nummern zu erleben, sondern auch einige – teils sogar persönliche – Telefon-Bandansagen.

Auch das Label garantiert Slowhouse für sorgenfreie Stunden und hat mit dem soliden Fünftracker wieder ein astreines Release in den lauten Luisengarten geholt.

Veröffentlicht wurde die Platte am 05. Juni auf Laut & Luise. Auf dem Bandcamp-Account von Laut & Luise können die Tracks bereits vorgehört werden.

(c) Screenshot Laut & Luise / Promo