Welche Musik hören Psychopaten?

Spotify

Eines vorweg: Psychopaten hören keine klassische Musik, obwohl vorbildhafte Serien wie Hannibal das gerne suggerieren. Das sagt zumindest eine Studie.

Was sagen einzelne Musiksstücke über Deine Psyche und warum sind Deezer, Spotify oder Tidal vielleicht sogar der Zugang und Spiegel Deiner Seele? Dieser Fragestellung haben sich Forscher der New York University (NYU) um den Neurowissenschaftler Pascal Wallisch gewidmet.

200 Probanden hörten dabei 260 Lieder und befanden sich alle in unterschiedlichen psychischen Verfassung. Je nach Geschmack konnten sie die Lieder bewerten, die alle aus der Zeit von 1940 bis heute stammten.

Hilfe, Hip-Hop-Klassiker

Das höchste Level an Psychopatie (nach der Levenson Self-Report Psychopathy Skala) verzeichneten Fans des Blackstreet-HipHop-Klassikers „No Diggity“ und Eminems „Lose Yourself“, berichtete der Guardian. 30 Lieder wurden durch die Untersuchung mit psychopatischen Veranlagungen verknüpft.

Lieber „My Sharona“ hören

Der Rest der Liste wird allerdings nicht veröffentlicht, um zukünftige Forschungen abzusichern. Wer psychisch stabil ist hört übrigens Musik wie „My Sharona“ von The Knack oder Sias „Titanium“. Bei den Ergebnissen handelt es sich allerdings um eine Vorstufe der großen angeknüpften Studie. Heißt: Die Ergebnisse sind derzeit noch nicht belastbar.