Techno-Produzent Mike Wall starb offenbar auf dem Weg zum Gig

Der Betreiber von Wall Records, Mike Wall, ist nach Berichten des fazeMag gestorben. Wall veröffentlichte unter anderem auf SCI+TEC und war Teil des „Suicide Circus“ in Berlin.

Die Szene reagiert geschockt auf den Tod von Maik Marold, der unter dem Namen Mike Wall national und international in der Technoszene aktiv war. Noch ist diese Meldung unbestätigt, dennoch berichtet das fazeMag, dass laut Aussagen diverser Freunde des DJs der Berliner auf dem Weg zu einem Gig einem Herzinfarkt erlegen ist.

Zuletzt sollte Mike Wall bei seiner eigenen Party „Walls“ am Freitag, den 23. Januar im Suicide Circus in Berlin auflegen. Hier war Hans Bouffmyhrre als Gast geladen.