Tag Am Meer: Der Endspurt der Wartezeit

Tag Am Meer

Noch eine Woche, dann wird auf dem Strand der Ostseeinsel Rügen wieder gefeiert. Zeit für das „Tag Am Meer“! Das Festival ist seit Wochen ausverkauft und wir freuen uns wieder einmal, Medienpartner zu sein!

Ohne Frage gehört für uns das Tag Am Meer zu einem der Highlights des jährlichen Festivalkalenders. So familiär, so offenherzig, vor so exklusiver Kulisse und in so athmosphärischem Rahmen wird wohl nur bei wenigen Festivals in der Nation gefeiert. Hier vereinen sich Familien, Musikliebhaber und Teenies und Twens zu einem wundervollen Mix aus Strandliebhabern und Tänzern, die einen tollen Tag Am Meer genießen möchten.

Neben dem Campingplatz, der sich direkt vor dem historischen Koloss von Prora befindet (dem Eingang zum Festivalstrand), befindet sich mittlerweile in der von Adolf Hitler geplanten Ferienanlage selbst eine Jugendherberge. Besonders attraktiv ist das für alle, die sich nach einem Bett und einem schönen Frühstück sehnen (wie ich das auch tue).

Langschläferfrühstück für Festivalbesucher

Die Jugendherberge Prora bietet Samstag und Sonntag ein Langschläferfrühstück und am Freitagabend Abendbrot vom Grill an. Bei der Anmeldung werden die Tickets dafür für 6,00 Euro pro Frühstück angeboten. Dafür gibt’s frische Bäckerbrötchen, Rührei und Speck, Nürnberger Würstchen und saure Gurken (und natürlich Wurst, Käse, Marmeladen, vegetarische Aufstriche, Müsli, Obstsalat, Fruchtsaftgetränke, Kaffee, Tee etc. ) bis der Kater weggefuttert ist.

Für alle anreisenden Camper am Freitag – werden auf dem Gelände eine Grillstation mit Würstchen oder Steak im Brötchen, Maiskolben und Gemüsespießen auftrumpfen.

Das Line-Up:

– Monolink – live – (Melt Booking)
– Luna City Express (Norman Weber) (Moon Harbour)
– Tagträumer² (BlackFoxMusic)
– Click | Click (Katermukke)
– Pophop (3000°)
– Masterton – live – (Traumschallplatten)
– Irie Jai (Mahkina)
– Stephan Funkmann (Traumschallplatten)
– The Northern Soul Dj Team (Tiger)
– Jagla HiFi (7“ Shoot Out)
– Hannsmann (Studio Hafenkante)
– Jago K. (Rauschzeit)