Strichcode Records released „Did it“ von Luxusproblem & 1125x

Luxusproblem

Strichcode Records aus Sachsen veröffentlicht seine siebte Katalognummer. Unter dem Projektnamen Luxusproblem ist Ende Februar der Track „Did It“ von Labelchef Alexander Stoyan und Sven Hanke erschienen. Vier von fünf Sternen für einen Song, der durch seine Dubs weit weg vom Mainstream ist.

Als klassischen Techhouse mit dubbigen und ungewöhnlich gecutteten Vocals lässt sich die Nummer „Did it“ beschreiben, die der Labelchef, auch unter dem Namen 1125x produzierend, über den Soundcloudäther schickt. Auf dem Label Strichcode releasen überwiegend Stoyan und Sven Hanke.

Erste Veröffentlichung bereits im Jahr 2000

Strichcode ist nicht nur der schwarz-weiße Barcode, der zahlreiche Artikel im Einzelhandel schmückt, sondern auch der Name eines vom Großenhainer Alexander Stoyan gegründeten Musiklabels. Die erste Veröffentlichung erschien im Jahr 2000 als weißfarbige Vinyledition mit Lochcover im Strichcode-Design. In Stoyans Diskographie stehen unter anderen Veröffentlichungen für Jotown Records.