Stil Vor Talent schickt neue Compilation ans Frankfurter Tor in Berlin

Das Hauptstadt-Imprint um Labelboss Oliver Koletzki ist wieder in Berlin unterwegs. Diesmal macht die renommierte Compilation grafisch und namenstechnisch Station am Frankfurter Tor. Mit amtlichen Künstlern an Bord.

Oliver Koletzki fischt nicht nur im eigenen Becken und holt die Stil Vor Talent-Artists Hidden Empire, Teenage Mutants oder STV-Dauerbrenner Several Definitions aus der Truhe, sondern bedient sich auch im Teich anderer Mega-Labels, wie beispielsweise Innervisions. So sind diesmal mit Marcus Worgull und Trikk gleich zwei Männer von Dixons und Âmes Label auf der Compilation zu finden und auch die Keinemusik-Crew steuert einen Track zur „Various Artists“ des Szenelabels bei.

Friedrichshain – Koletzkis Heimat

Das Frankfurter Tor, das nun ebenfalls als namensgebende Sehenswürdigkeit auf einer Compilation verewigt ist (zuvor unter anderem auch der Teufelsberg), ist der Eingang zu einem der liebsten Stadtbezirken von Labelhead Oliver Koletzki: Friedrichshain. Die zwei Türme des Frankfurter Tors stehen metaphorisch für zwei Wächter, die den Stadtteil schützen. Für Koletzki ist es kein drohendes Mahnmal, es ist der Eingang zu seiner Heimat.

Das Cover der neuerlichen Compilation, die am 16.03.2018 erscheint, steuerte Chrisse Kunst bei.