Staniz errichtet seine „Wall Of Sound“ auf Bullfinch Records

(c) press picture

Mit gleisenden Synthesizern und drückenden Toms erobert „Wall Of Sound“ von Staniz relativ schnell das Ohr. Das reichhaltige Release kommt neben einem Original mit drei Remixarbeiten, darunter auch Bullfinch-Labelboss Kapshul höchstselbst.

Hinter „Wall Of Sound“ von Staniz stecke die perfekte Formel für einen ganz speziellen Tag: Warme Sounds und frische Harmonien sollen den laufenden (und in Deutschland richtig heißen) Sommer weiter befeuern.

Remix von Kapshul, dem Bullfinch-Boss

Neben dem verspielten und fülligen Sound des Originals setzt Bullfinch-Labelmacher Kapshul bei seiner Bearbeitung in Sachen Epik noch das Sahnehäubchen auf und erzeugt damit einen originär wirkenden interessanten Klangteppich, der nur etwas weniger definiert als das Original ist. Weitere Remixarbeiten kommen von Arzuk und Marten Sundberg, die beide zuvor bereits auf dem Label aus Weißrussland aktiv waren.

Die Katalognummer BF227 ist seit dem 23. Juli 2018 im Handel.