Schattenseiten des Geschäfts: Luciano über seine Drogensucht und Angststörungen

Der Tod von Avicii gab den Anstoß zu einem sehr privaten Facebookposting, das der chilenisch-schweizerische DJ Luciano am 04. Mai 2018 veröffentlichte.

Vor einem Jahr traf Lucien Nicolet alias Luciano eine Entscheidung: Er krempelte sein Leben um. Bis dahin war der Cadenza-Labelchef in ein Leben am Limit verstrickt, immer unterwegs und dadurch mit jeder Menge Drogen konfrontiert. Luciano griff zu. 22 Jahre lang fühlte sich der Techno-DJ einsam, kämpfte mit Angststörungen, seinem Drogenkonsum und verschloss das alles „in einer geheimen Box“. Bis er sich im thailändischen Dara auf Entzug begab.

Letzte Woche verkündete der Schweizer den ersten Geburtstag seiner Wiedergeburt. Ein emotionales Statement begleitete die Gedanken des Mannes, der nach wie vor rund 130 Gigs pro Jahr spielt.