Sailor & I – The Invention Of Loneliness (2017)

Sailor & I

Produzent und Multiinstrumentalist Alexander Sjödin bringt das erste Album seines Projekts Sailor & I an den Start. „The Invention Of Loneliness“ präsentiert sich gewohnt poppig und elektronisch, irgendwo zwischen Sigur Ros, Âme und Bon Iver.

Von Japan nach Bukarest, von Moskau nach Ibiza, von London nach Paris – Sailor & I ist ohne jeden Zweifel ein hochgradig gefragter Act, der jetzt nach Hitsingles wie „Letters“, dem millionenfach gestreamten „Tough Love“ auf Black Butter Records oder eben „Turn Around“, das vom Duo Âme genial geremixed wurde, mit einem satten Zehntracker zurück ist. „The Invetion Of Loneliness“ (Die Erfindung der Einsamkeit) ist das erste Album des Schweden überhaupt, das vor wenigen Tagen auf Skint Records erschien. (Platte kann hier bestellt werden)

Sailor & I: Viel Pathos auf balearischen Techno-Sounds

Sailor & I ist nicht nur ein begnadeter Produzent, sondern auch ein fähiger Sänger. Kein Wunder, wurde also das Debütalbum äußert vocallastig und kratzt damit an Sounds von Vorbildern wie Sigur Ros oder auch Bon Iver. Genau dieser Gesang von Alexander Sjödin macht dieses Album so mainstramig, allerdings ohne die Bindung zur Szene zu verlieren. Exemplarisch dafür ist der Song „Next To You“, der auf einen radiotauglichen Text setzt, durch seine wilden Geigensamples aber auch im Club funktionieren kann.

Dixon und viel hallender Gesang in einen Mixer gepackt

Sjödin beschreitet mit „The Invention Of Loneliness“ keine völlig neuen Gefilde, vielmehr klingt das Album nach einem erfolgreichen Mix aus halligen Gesängen und melancholischem Soundwriting, wie es von skandinavischen Bands allgemein bekannt ist und ergänzt dieses mit rhythmischen Komponenten, die Dixon und Solomun schon gefallen haben. Alles miteinander abgemischt ist eine frische Mixtur, die sich Sailor & I zu eigen gemacht hat und auf allen zehn Tracks konsequent einsetzt – gesungen wird aber nicht auf schwedisch, sondern auf englisch.

Maceo Plex-Remix zu „Black Swan“

Das Album-Opening namens „Black Swan“ wurde bereits vor dem LP-Release veröffentlicht, inklusive Video und einem Remix von Ellum Audio-Labelboss Maceo Plex. Releasetermin des Albums „The Invention Of Loneliness“ war der 03.03.2017.

Tracklist:
01. Black Swan
02. Chameleon
03. Fire On The Moon
04. Free Your Mind From Me
05. Flickering Lights
06. Next To You
07. Paramount
08. Rivers
09. Supervisions
10. Black Stars