Nandu ist Corona-Risikopatient und verschenkt zwei Tracks für guten Zweck

(c) Visuals by Frida

Die Welt steckt in einer Krise. Das betont der dänische Innervisions-Produzent Nandu, der als Mukoviszidose-Leidender selbst zur Risikogruppe des Coronavirus gehört. Nun sammelt er Spenden für die World Health Organisation.

Wer sich bereits in Quarantäne befindet oder schnurstracks darauf hinzu steuert, wird in diesen Tagen feststellen, dass Musik wie immer ein guter Begleiter in isolierten Stunden sein kann. In den kommenden Monaten wird für musikaffine Menschen wohl kaum etwas vergleichbares Seelenheil bringen, als frisches musikalisches Material der eigenen Lieblingskünstler. Nandu, der auf Innervisions, Exit Strategy und auch Azzur veröffentlichte, findet selbst Worte für die aktuelle Lage.

EP-Cover entstand in der Küche

„Menschen müssen zuhause bleiben um die Alten und Kranken zu schützen, aber auch diejenigen, die arbeiten müssen, damit wir alle leben können.“ Der Kopenhagener Produzent leidet selbst an Mukoviszidose und muss deshalb in seinen vier Wänden bleiben. In seiner Küche entstand das Foto für die EP „Out Of Your Hands“, die er mit einer Spendenoption verschenkt.

Die beiden Tracks können auf dem Soundcloudaccount von Nandu kostenfrei heruntergeladen werden. Wer möchte, kann in einem anhängigen Spendenlink etwas für die World Health Organisation (WHO) geben.