Nach langer Releasepause: IWW bringt frisches Wachs von Marco Wachs

Es ist schon wieder einige Jährchen her, seit das Münchener Label IWW (Ich Will Weinen) eine Platte veröffentlichte.

Vier Tracks, die unter dem Namen „Diversity“ (also Diversität, Vielfältigkeit) erscheinen, vereint diese neue EP vom bayerischen Produzenten Marco Wachs. Wachs, der mit seiner relativ stringenten und teils auch oldschooligen Soundgestaltung eine wirklich gelungene und klassische Techno-EP liefert, wird mit diesem Erstlingswerk auch in einigen Jahren noch keine Gültigkeit verloren haben.

Erstes Vinyl für Wachs

Das Imprint IWW veröffentlicht die Sounds mit den Namen „Sleepless“, „Trapped In Atlanta“, „Cut“ und „Limits“ am zweiten Februar nicht nur digital, sondern eben auch auf Wachs (wir tun alles für einen schlechten Wortwitz).

Marco Wachs, der hinter dem Release steckt, ist ein noch junger DAW-Tüftler aus Regensburg / München, der mit „Diversity“ seine erste Vinyl veröffentlicht.

Unterstütze mich auf Steady