„Look Mum No Computer“ stellt uns seine unvergleichliche Analog-Wand vor

(c) facebook screenshot (look mum no computer)

Er bastelt sie überwiegend in der eigenen Werkstatt, spielt sie selbst und kann sein Equipment noch auf unterhaltsame Art erklären: „Look Mum No Computer“ ist unser Fundstück der Woche.

Der Brite Sam Battle alias „Look Mum No Computer“ hat mit seiner Liebe und seinem Entwicklungsdrang modularer Synthesizer bereits eine dicke Fangemeinde aufgebaut. Sein „Furby-Organ“, eine Orgel aus alten Furby, begeisterte Hunderttausende. Jetzt erklärt er seine Analog-Wand, die er erst mit einer kleinen Livesession, dann mit einer Erläuterung der einzelnen Maschinen dem geneigten Zuschauer näherbringt. Absolutes Must-Watch!