Krystal Klears Clubhymne „Neutron Dance“ jetzt mit Bearbeitungen (unter anderem von Mano Le Tough)

(c) press shot Mano Le Tough

Auf Running Back ist im März eine Hymne erschienen, die ihresgleichen sucht. Krystal Klears „Neutron Dance“ wurde von nahezu jedem Topact der Szene durch die Mangel gedreht. Auf den Erfolg baut Running Back jetzt auf.

Gerd Jansons Label Running Back setzt mit drei Bearbeitungen von „Neutron Dance“ auf eine Wiedergeburt der Hymne vom Jahresanfang. Dafür lachte sich das Label aus Frankfurt drei prominente Gesichter an – unter anderem Mano Le Tough, der einen hochspannenden Edit des Originals erstellte. Auch die lebende Techno-Legende Paul Woolford ist dabei und wen wundert es: Gerd Janson hat sich eigens einen Birkenstock Remix ausgedacht.

Seit dem 09. November darf zugegriffen werden. Auch die drei Remixarbeiten erschienen – wie sämtliches auf Running Back – auf Vinyl.