Honey Dijon tut sich erneut mit Sänger Sam Sparro zusammen

(c) Yann Weber (press picture)

Honey Dijon steht wie keine andere Künstler für das Sprengen gesetzter Geschlechter-Abgrenzungen. Neben ihrer offenen Art, mit Transsexualität umzugehen, ist die Amerikanerin auch eine begnadete House-Produzentin.

Für ihr neues Release „Stars“, die verschiedene Reworks von „Queen of Disco“ Sylvester´s gleichnamigen Track beinhaltet, hat sich die heute in Berlin wohnende Künstlerin wieder mit Sänger und Soundwriter Sam Sparro zusammengetan. Das erprobte Duo war bereits auf Honey Dijons Album „Best of Both Worlds“ zu hören. Teile des Songs entstanden exklusiv für die „We’re Open“-Kampagne von Smirnoff, die sich für die LTGB-Bewegung einsetzt.

Vier Bearbeitungen von „Stars“ auf der Scheibe

Neben dem Originaltrack erscheinen gleich vier weitere Bearbeitungen des Songs auf dieser EP, die am 13. April auf dem Label Classic Music Company veröffentlicht wurde. Die blaue Vinyl umfasst alle vier Bearbeitungen, verzichtet aber auf das bereits veröffentlichte Original. Unser Favorit findet sich mit dem „Cratebug Supernova ReMix“ auf der B2.

Tracklist (Vinyl):
A1. Honey Dijon featuring Sam Sparro ‘Stars’ (Disco Version)
A2. Honey Dijon featuring Sam Sparro ‘Stars’ (Cosmic Energy Dub)
B1. Honey Dijon featuring Sam Sparro ‘Stars’ (Cratebug Nova ReMix)
B2. Honey Dijon featuring Sam Sparro ‘Stars’ (Cratebug Supernova ReMix)