Gregor Tresher startet sein neues Label mit Petar Dundov-Kollaboration

GTO Recordings nennt Gregor Tresher sein brandneues Imprint, das mit authentischem Techno das bereits etablierte „Break New Soil“-Angebot auffrischen möchte. Bei der gemeinsamen ersten Arbeit mit Petar Dundov steht diesem Ziel absolut nichts im Wege.

Zwei Tracks namens „Stellarius“ und „Anthropogenic“ bilden das Startkapitel von GTO, das Gregor Tresher sicherlich nicht aus Ermangelung an Releasequellen veröffentlicht. Der Produzent war auf szeneweisenden Imprints Drumcode, Cocoon, Music Man, Ovum, Moon Harbour oder auch Bedrock zuhause. Mit seinem Baby „Break New Soil“ hat der deutsche Künstler bereits einen Hafen, auf dem er schon über 60 Scheiben veröffentlicht hatte. Nur sei es jetzt an der Zeit, diese hauseigene Soundmanufaktur aufzufrischen.

Die Energie von Tresher, das Klang-Know-How von Dundov

GTO verliert dabei mitnichten an Energie, bewegt sich aber, so verspricht es zumindest das erste Release, im etwas sphärischeren Umfeld. Für dieses kollaborierte Tresher mit Langzeitfreund Petar Dundov. Bei den beiden Tracks trifft die Härte eines Treshers auf das klangliche Know-How eines Dundovs.

„Ich bin mehr als begeistert, mein Label GTO mit diesen beiden Sounds zu starten. Sie representieren einen sehr ästhetischen Sound und ich würde es sehr einfach als ‚Techno‘ beschreiben. Ohne Grenzen“ – Gregor Tresher

Veröffentlichungsdatum und Labelstartschuss war mit dem Auftaktrelease „Stellarius“ am 04. Dezember 2017.

Unterstütze mich auf Steady