Floating Points bringt Debütalbum „Elaenia“ im November

FLOATING-POINTS

„Elaenia“ wird Floating Points sein Debütalbum nennen, das Anfang November das Licht der Welt erblickt. Nach einer Reihe von EPs steht jetzt ein Album an, das von musikalischer Diversität sprühen wird.

Seit vielen Jahren tummelt sich Floating Points bereits in der Musikszene und arbeitete mit namhaften Künstlern und Künstlerinnen wie Four Tete, Fatima und auch Mary Anne Hobbs. Das Ergebnis waren eine Reihe an EPs, sowohl digital als auch auf Vinyl, darunter beispielsweise „Vaccum“ und die 2014 releaste EP „Nuits Sorones“. Der Künstler aus Manchester lässt jetzt bereits in eine erste Nummer des Albums hineinhören, das durch seine Analogie und jazzigen Parts auffällt, und nur bedingt zur elektronischen Musik gehört.

Release auf eigenem Label

„Elaenia“ kommt am 06. November auf seinem eigenen Label Pluto. Zuvor releaste der UK-Artist überwiegend auf Eglo Records, ein Label das er zusammen mit Alex Nut betreibt.

Hier könnt Ihr in ‚Silhouettes (I, II & III)‘ hören – den ersten Track des Albums: