Afterlife gewinnt Mathew Jonson für die Podcastreihe

Afterlife

Afterlife gründet mit der Nummer 004 der “Voyage”-Podcastreihe eine verspickte Reisegruppe! Der Mix von Mathew Jonson weicht definitiv weit vom zu erwartenden Sound des deutsch-italienischen Labels ab.

Startschuss mit einem Indietrack, viele Klänge aus den 80ern, zwischendrin immer wieder kleine Passagen, die an die kürzlich veröffentlichte Realm Of Consciuousness Pt. II (auf der Jonson dabei ist) erinnern, und irgendwann bei Minute 24 kommen diese völlig verschwurbelte Pattern. Mathew ist wahrlich ein Genie, was Harmonien und die Verbindung unterschiedlicher Stile angeht. Dieses Können setzt er auch konsequent für Afterlife um und lässt sich von dem Image des Labels nicht verbiegen.

Mathew Jonson bringt seine Klassiker auf die weiße Insel

Die verwaschenen Detroit-Chords und klassischen Housebeats gibt es in Kürze auch auf Ibiza und in den Niederlanden. Mathew Jonson spielt am 31. August bei Afterlife auf der weißen Insel und ist am 19. Oktober dann beim ADE in Amsterdam vertreten.